Ich-kann-nicht-singen-Chor


Hat das Zeug zum Kult: der "Ich-kann-nicht-singen-Chor".

Das habe übrigens nicht ich selbst gesagt, das haben andere über den Chor geäußert! 

 

2011 wird der Chor im Berliner Kultur- und Veranstaltungszentrum „Radialsystem V“ ins Leben gerufen. Seit 2013 findet die Veranstaltung einmal monatlich in der Urania Berlin statt. Was dort passiert, überrascht mich bis heute immer wieder: Zum Teil mehrere hundert Menschen treffen sich zum Singen, machen das Format zu einem nie geglaubten Erfolg. Sie bekommen Öffentlichkeit, Applaus, Preise. 

 

Alle, die schon immer singen wollten, aber bisher nicht zu singen wagten. Das war mal meine Zielgruppenbeschreibung. Heute trifft sich Mal für Mal eine völlig heterogene Gruppe. Es gibt Stammgäste und Fluktuation, jedes Mal ist anders als das Mal davor – und jedes nächste Mal wird wieder anders sein.

Wie soll das denn gut klingen?

Diese Frage wird ganz oft gestellt. Meine Antwort ist immer die gleiche: "Komm zu uns und probier’s aus!" In Worten lässt sich nicht beschreiben, was in einem Raum passiert, in dem zehn, fünfzig, hundert Menschen anfangen zu singen. Das klingt oft so gut, dass ein Profi eine Gänsehaut bekomme. Natürlich ganz anders als ein erfahrener Chor aus Gesangsprofis. Die Stücke sind aber auch einfacher. Komplizierte Motetten überlässt der Chor tatsächlich den Spezialisten, aber das Ba-Ba-Du-Bap oder ein begeistertes „We will rock you“, das klingt aus den Hälsen des Ich-kann-nicht-singen-Chores toll!

 

Es ist ein verbindendes – manchmal gar ein bisschen magisches – Erlebnis, gemeinsam so etwas Schönes geschafft zu haben. Dabei sind wir keine feste Gruppe, singen immer wieder in anderer Zusammensetzung. Sie müssen wirklich nichts weiter können, als Zeit haben und kommen!




Dir wurde immer gesagt, Du kannst nicht singen?

Wenn Dir jemand ständig einredet, dass Du etwas nicht kannst, dann traust Du Dich irgendwann auch nicht mehr. Dieser Jemand kannst Du übrigens auch selbst sein. Räum dieses unsinnige Vorurteil endlich aus dem Weg! Du kannst sprechen, also kannst Du auch singen! Singen macht Spaß, ist definitiv gesund und macht gute Laune – und außerdem kannst Du es jederzeit zuhause wiederholen!

Kann ich auch einfach mal zugucken?

Nein. Der Ich-kann-nicht-singen-Chor ist eine Workshop-Veranstaltung – und bei Workshops gibt es kein Publikum, sondern ausschließlich Teilnehmende. Keine Aufführungen oder Konzerte, bei denen nicht alle Anwesenden mitmachen. Das ist eine ganz zentrale Idee des Chores.

en detail

Der Ich-kann-nicht-singen-Chor findet einmal monatlich in der Urania Berlin statt. Aber ich komme auch gerne zu Euch, fülle Eure Räume mit Gesang, je nach Wunsch, Raum- und Gruppengröße von 20 Minuten bis zu 3 Stunden lang.

 

  • Veranstaltung nur mit mir
    (maximal 90 Minuten)
  • Veranstaltung mit mir und Eurem bestehenden Chor
  • Ihr stellt in jedem Fall zur Verfügung:
    _Mikrofone für jeden Akteur und ein Mikrofon für den Chor
    _Raum, in dem die Teilnehmer sich bewegen (!) können
    _Idealerweise gibt es Stühle (oder andere mobile Sitzgelegenheiten) am Rand.
  • Weiteres Equipment (Beamer, E-Piano, CD-Spieler) können auf Wunsch mitgebracht werden


Wann kann ich mitmachen?

Die aktuellen Termine für den Ich-kann-nicht-singen-Chor findet Ihr in Kürze unter "Veranstaltungen" aufgelistet.